Skip to main content

Gasgrill mit Infrarotbrenner im Test & Vergleich 06/2024 » Top 5

Gasgrills mit Infrarotbrenner eignen sich für Grillfans die Fleisch über alles lieben. Durch das kurze und scharfe Anbraten entstehen perfekte Resultate. Während Kruste schön knusprig erscheint, bleibt das Innere saftig und zart. Einmal einen Infrarotbrenner-Gasgrill genutzt, möchte man das Gefühl nicht mehr missen. In unserem Ratgeber stellen wir die besten Gasgrills mit Infrarotbrenner vor. Außerdem gehen wir auf verschiedene Kriterien und Details ein, damit du dich leichter für das passende Gerät entscheiden kannst.

Das Wichtigste zusammengefasst:

Gasgrills mit Infrarotbrenner genießen vor allem bei wahren Fleischfans und Steakliebhabern ein großes Ansehen. Bei höllenheißen Temperaturen ist die perfekte Zubereitung von Fleisch garantiert. 
Beim Kauf sollte man nicht nur auf die Grillfläche, sondern auch auf die Brennerleistung achten. Wenn beides aufeinander abgestimmt ist, steht dem Grillvergnügen nichts mehr im Wege.
Bei vielen Gasgrills ist der Infrarotbrenner als Sear Zone unterhalb der Grillfläche verbaut. Einige Modelle enthalten den Keramikbrenner aber auch hinter der Grillfläche. In diesem Fall empfiehlt sich der Einsatz eines Drehspießes. 

Unsere Kaufempfehlung für Gasgrills mit Infrarotbrenner

Der beste Gasgrill mit Infrarotbrenner und Seitenbrenner

Nexgrill Deluxe Gasgrill 4 Brenner Gas Grill mit...
  • LEGENDÄRES GRILLEN: Mit dem 4B Deluxe Nexgrill Gasgrill steht deiner nächsten...
  • FLEISCH, FISCH ODER VEGGIE: Auf deinem Grill ist Platz für Extrawürste -...

Der Nexgrill Deluxe 4B Gasgrill ist die Crema de la Creme. Neben vier Hauptbrennern, verfügt der Gasgrills auch über einen Infrarotbrenner, sowie einen Seitenbrenner. Die zusätzliche Sear-Zone wurde hier als Heckbrenner verbaut.

Insgesamt stehen also sechs Brenner und 20,3 Kilowatt an Gesamtleistung zum Abruf bereit. Um das volle Potential ausschöpfen zu können, kauft man am besten einen Drehspieß dazu. Dieser ist ebenfalls von Nexgrill erhält und somit passgenau. Aber auch ohne zusätzliche Rotisserie bietet der Deluxe 4B viele Möglichkeiten.

Die Grillstation enthält außerdem das von Nexgrill patentierte Pro Touch System. Dank diesem ist der Einsatz verschiedener Grillroste, Einsatzringe oder auch Töpfe möglich. Gestartet wird das Grillmodell einfach per elektronischer Zündung auf Knopfdruck.

Hinsichtlich des Materials setzt der Hersteller Nexgrill nicht nur auf Edelstahl, sondern auch emailliertes Porzellan. Die Grillfläche ist hingegen aus massivem Gusseisen gefertigt.

Auch wenn der Anschaffungspreis zunächst etwas abschrecken mag, erhält man hier wirklich viel Leistung fürs Geld.

Der beste Gasgrill mit Sear Zone und Infrarot-Backburner

Enders® Gasgrill MONROE PRO 4 SIK TURBO,...
  • Edelstahl-Brennkammer mit Aluguss-Seitenteile und doppelwandige Garhaube mit...
  • Top-Features: 800 °C TURBO ZONE (4,2 kW) mit Infrarot-Mesh: erreicht...

Der Enders Gasgrill Monroe Pro 4 Sik Turbo bietet viel Leistung fürs Geld. Sein Aufbaumaß beträgt 153,5 x 58 x 118,5 Zentimetern, bei einem Gewicht von 55 Kilogramm. Dank der angebrachten Transportrollen, lässt sich der Monroe Pro 4 Sik Turbo dennoch einfach bewegen. Im Unterschrank kann man außerdem problemlos eine 11 Kilogramm Gasflasche unterbringen.

Neben einer Turbo-Zone, ist der Enders Gasgrill auch mit einem Infrarot-Backburner ausgestattet. Letzterer funktioniert am besten mit einem Grillspieß, der im Zubehör erworben werden kann. Somit ist stets saftig-knuspriges Fleisch vom Grillspieß garantiert. Des Weiteren sorgt die Turbo-Zone für ultraschnell heiße Temperaturen von 800 Grad Celsius.

Mit an Bord sind ebenfalls drei Hauptbrenner, sowie ein Seitenkocher. Alles in allem stehen dir kraftvolle 21,1 Kilowatt zur Verfügung.

Gegrillt wird auf einem emaillierten Gussrost, der über ein herausnehmbares Rundelement verfügt. Dort können andere Aufsätze, unter anderem ein Geflügelbräter, eingesetzt werden. Mit 74 x 43 Zentimetern steht genügend Fläche zum Grillen mit vielen Gästen bereit.

Der beste Gasgrill mit Keramikbrenner

BURNHARD 4-Brenner Gasgrill Big FRED Deluxe 2022 mit...
  • 17 kW GESAMTLEISTUNG - Mit 3 stufenlos regulierbaren Stabbrennern und 1...
  • 900°C INFRAROT-KERAMIKBRENNER & SEITENKOCHFELD - Der Infrarotbrenner mit 900°C...

Der hier vorgestellte Burnhard Gasgrill mit Keramikbrenner zählt ebenfalls zu unseren Favoriten. Der Outdoor-Kumpel misst 139,5 x 118 x 55 cm und besteht größtenteils aus Edelstahl. Im Unterschrank ist Platz zum Unterbringen einer 11 Kilogramm schweren Gasflasche.

Im Inneren schlummern drei Hauptbrenner, sowie ein Infrarot-Keramikbrenner der für Temperaturen von bis zu 900 Grad Celsius sorgt. Neben dem scharfen Angrillen, beherrscht der Big Fred Deluxe aber auch low & slow bei niedrigen Temperaturen und indirekter Hitze. Ebenfalls enthalten ist ein Seitenkochfeld zum langsamen Köcheln oder Warmhalten von Beilagen. Insgesamt stehen 17 Kilowatt an Gesamtleistung zum Abruf bereit.

Mit zur Ausstattung gehören ebenfalls ein Food-Container aus Edelstahl, sowie ein hochwertiges Schneidebrett aus Akazienholz. Für die platzsparende Aufbewahrung lassen sich die seitlichen Ablagen einfach einklappen. Bei Kauf erhältst du zudem eine UV-beständige Grillabdeckung. Letztere schützt nicht nur vor der Sonneneinstrahlung, sondern auch vor Schmutz und Staub während der Aufbewahrung des Gasgrills.

Zwar ist der Burnhard Big Fred Deluxe etwas teurer, die hochwertige Ausstattung macht den Preis aber leicht wieder wett. Über die Jahre hin gesehen, lohnt sich die Anschaffung allemal.

Der beste Infrarotbrenner-Gasgrill zum günstigen Preis

TAINO BLACK 3+1 Gasgrill 3 Brenner mit Seitenkocher und...
  • Praktische Größe für Terrasse, Garten, Balkon oder die eigene Outdoor-Küche...
  • 2 leistungsstarke Edelstahl-Brenner (je ca. 3,5 KW) und 1 Sear-Burner (ca. 3,5...

Wer nur ein geringes Budget zur Verfügung hat, wird mit dem Taino Black 3 + 1 eine mögliche Alternative finden. Seine Abmessungen betragen 128 x 55 x 114 Zentimeter. Damit ist er etwas kleiner als andere vergleichbare Infrarotbrenner-Gasgrills. Ideal also, wenn du nur wenig Platz auf der Terrasse oder im Garten bereit steht.

Trotz des geringen Preises von etwa 330 Euro (Stand Juni 2022) Gasgrill ist mit einem Infrarotbrenner, sowie mit zwei Hauptbrennern und einem Seitenkochfeld ausgestattet. Alle Brenner können einzeln und stufenlos reguliert werden. Insgesamt liegen 13,5 Kilowatt Leistung an.

Gegrillt wird auf einem Grillrost aus Gusseisen, der eine Fläche von 61 x 42 Zentimetern aufweist. Ebenfalls ist ein Warmhalterost enthalten. Zur serienmäßigen Ausstattung zählen außerdem die herausnehmbare Fettwanne, sowie ein recht genaues Deckelthermometer. Im Unterschrank ist Platz für die Aufbewahrung einer Gasflasche.

Schnäppchenjäger, die dennoch einen Gasgrill mit Infrarotbrenner kaufen möchten, finden mit dem Taino 3 + 1 die beste Option. Auch hinsichtlich des Designs überzeugt Taino mit dem schwarz matten Design. Seitentische, sowie die Frontblende sind sogar aus Edelstahl.

Der beste Gasgrill mit Infrarotbrenner und Drehspieß

Mayer Barbecue ZUNDA Gasgrill MGG-362 Master mit...
  • Der Zunda MGG-362 Master besteht zu 100 % aus Edelstahl. Auf der riesigen...
  • Die Ausstattung der Grillstation umfasst 6 Hauptbrenner, 1 Seitenbrenner zum...

Der Mayer Zunda MGG-362 Gasgrill ist das Top-Modell schlechthin, was Ausstattung und Qualität anbelangen. Nicht nur, dass der Gasgrill zu 100 Prozent aus Edelstahl besteht, sondern auch eine riesige Grillfläche von 95 x 45 Zentimeter enthält. Auf jeden Fall ist genügend Platz für das Grillen mit einer großen Familie oder vielen Gästen vorhanden.

Im Inneren schlummern sechs Hauptbrenner, ein Infrarot-Backburner, sowie ein Seitenkochfeld. Die Gesamtleistung des Mayer Zunda Gasgrills beläuft sich auf powervolle 27,7 Kilowatt. Mit im Lieferumfang ist zudem ein elektrische Drehspieß, der in Kombination mit dem Heckbrenner beste Ergebnisse erzielt.

Insgesamt weist der Mayer Zunda MGG-362 Maße von 179 x 118 x 66 Zentimetern und ein Gewicht von 71 Kilogramm auf. Dank der vier Rollen, bleibt man dennoch mobil. Im Unterschrank ist Platz für eine 11 Kilogramm Gasflasche. In den daneben liegenden Schubladen kann weiteres Grillzubehör untergebracht werden.

Zur Ausstattung gehört ebenfalls ein integriertes Deckelthermometer, dass zur Orientierung dient.

Wenn du dich für den Kauf des Mayer Zunda Gasgrills einschließlich Infrarotbrenner und Drehspieß entscheidest, bekommst du eine Schutzhülle mitgeliefert. Letztere schützt das Grillgerät vor Staub und Schmutz während der Lagerung. Außerdem ist der Grill bei Anlieferung nahezu komplett vormontiert, so dass nur noch Kleinigkeiten erledigt werden müssen.

Gasgrill mit Infrarotbrenner bei Testmagazinen

Nach unserer Recherche konnten wir bei Stiftung Warentest (www.test.de) leider keinen Test zu Gasgrills mit Infrarotbrenner finden. Allerdings hat das ETM-Testmagazin (www.etm-testmagazin.de) einen Gasgrill mit Infrarotbrenner von Landmann getestet. Deswegen haben wir die Informationen, die wir im Internet zu Tischräucheröfen finden konnten zusammengetragen und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Was ist ein Gasgrill mit Infrarotbrenner und worin liegen die Vorteile?

gasgrill mit infrarotbrenner test

Foto de Manuel Silva en Unsplash

Gasgrills mit Infrarotbrenner heizen sich in binnen weniger Minuten auf bis zu 800 Grad Celsius auf. Im Vergleich mit einem gewöhnlichen Gasgrill, sorgt der integrierte Infrarotbrenner für einen extra Schub an Leistung.

Der zusätzliche Brenner besteht oftmals aus einem porösen Keramikstein und den darunter liegenden Gasdüsen. Das ausströmende Gas verteilt sich im Material und verbrennen innerhalb Sekundenbruchteilen. Dabei heizt der der Keramikblock auf heiße Temperaturen auf und speichert die entstehende Hitze. Dabei bleibt das Grillgut sicher vor Wind und Wetter im Garraum der Grillstation geschützt.

Das glühende Material wird bis zu 800 Grad Celsius heiß und gibt diese Hitze in Form von Strahlungswärme ab. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Brennern, die einfach Wärme abgeben, erhitzt ein Infrarotbrenner nur die unmittelbare Umgebung. Neben dem Vorteil der höheren Temperaturen, profitiert man außerdem von einem geringeren Gasverbrauch. Zudem ist die Rauch-, und Flammen entwicklung sehr gering während des Vorgangs.

Die zielgenaue Strahlungswärme ist besonders zum Grillen von knusprigen Steaks geeignet. Bei extremen Temperaturen wird die Oberfläche sozusagen versiegelt, sodass der Bratensaft nicht auslaufen kann. Das Innere des Grillguts bleibt außerdem schön saftig.

Je nach Bauweise wird das Grillgut beim Backburner von hinten angestrahlt oder bei der Sizzle Zone von unten. Den Backburner kann man vor allem mit einem Drehspieß in vollen Zügen ausschöpfen.

Für welche Personen eignet sich ein Gasgrill mit Infrarotbrenner?

Das Brutzeln mit einem Infrarotbrenner-Gasgrills ist vor allem bei Grill-Enthusiasten und Steakliebhabern beliebt. Vor allem bei größeren Fleischmengen ist man mit einem  Backburner einschließlich Drehspieß im Vorteil.

Durch den Einsatz von Strahlungswärme kann man jegliches Fleisch von außen kurz scharf angrillen. Dadurch werden Steaks und Hähnchen von außen besonders knusprig und bleiben innen saftig. Auch Pizzen und andere Gebäckstücke werden schön knusprig durch den Infrarotbrenner des Gasgrills.

Während Infrarotbrenner-Gasgrills früher nur im gewerblichen Bereich eingesetzt wurden, kann sich heutzutage jeder Grillfan ein solches Gerät leisten. Vor allem im Bereich Outdoor-Cooking haben sich die Geräte durchgesetzt.

Nach dem Erfolg von Beefer und anderen Oberhitzegrills, gehört ein Infrarotbrenner mittlerweile bei vielen Premium-Grills zum Standard. Immer mehr Hersteller setzen auf die Infrarottechnologie. Und falls kein Infrarotbrenner vorhanden ist, lässt sich dieser bei vielen Modellen nachrüsten.

Welche Vorteile und Nachteile bietet ein Infrarotbrenner beim Gasgrill?

Nicht nur, dass sich der Gasgrill dank Infrarotbrenner in wenigen Minuten auf heiße Temperaturen aufheizt, sondern auch perfekte Resultate erzielen kann.

Bei Temperaturen von über 800 Grad Celsius karamellisieren die Oberflächenproteine der äußeren Muskelfasern. Als Ergebnis erhält man ein perfekt gegrilltes Steak, welches innen saftig und zart bleibt.

Durch die Power des Infrarotbrenners ist man außerdem schneller mit dem Grillen fertig. Somit spart man gleichzeitig beim Gasverbrauch.

Ebenfalls zu erwähnen, ist die geringere Rauchentwicklung. Personen die sich nicht gerne den unangenehmen Gerüchen beim Grillen aussetzen, finden mit einem Infrarotbrenner-Gasgrill eine Lösung.

Vorteile

  • Perfekte Steaks
  • Schnell einsatzbereit
  • Wenig Gerüche, geringe Rauchentwicklung
  • Geringer Gasverbrauch

Nachteile

  • Etwas gewöhnungsbedürftig
  • Anschaffungspreis höher als gewöhnlicher Grill

Allerdings weist ein Gasgrill mit Infrarotbrenner auch Schattenseiten auf. So ist die Bedienung, besonders zu Beginn, etwas gewöhnungsbedürftig. Es wird einige Anläufe brauchen, bis du das perfekte Steak grillen kannst.

Durch die immense Power des Infrarotgrills ist es zudem schwieriger Lebensmittel wie Gemüse oder Fisch zuzubereiten. Die Temperaturen sind dafür viel zu hoch. Mit etwas Übung schafft man es dennoch leckere Grillresultate zu erzielen.
Ein weiterer negativer Punkt sind die zunächst recht hohen Anschaffungskosten. Auch wenn Gasgrill mit Seitenbrenner mittlerweile günstiger als am Anfang sind, kosten sie immer noch mehr als gewöhnliche Grills. Hast du Dreh aber erstmal heraus, willst du nie wieder auf einem anderen Grill brutzeln.

Was kostet ein Gasgrill mit Infrarotbrenner beim Kauf?

infrarotbrenner gasgrill

Günstige Infrarotbrenner-Gasgrills sind schon ab etwa 400 Euro zu haben.

Auch wenn die Preise von Gasgrill mit Infrarotbrenner mittlerweile deutlich gefallen sind, kosten sie immer noch mehr als gewöhnlicher Grills. Die günstigen Gasgrills mit Infrarotbrenner sind ab etwa 400 Euro zu haben. Zubehör und Ausstattung wie ein Rotisseriespieß lassen den Preis ansteigen.

Ebenfalls hat die Größe, sowie das Material einen Einfluss auf die Kosten. Für eine hochwertige Grillstation mit Sizzle Zone, Drehspieß und Seitenbrenner werden etwa 800 bis 1000 Euro fällig. Allerdings profitiert man dann auch von einem langlebigen Gerät, welches meist aus Edelstahl hergestellt ist.

Wo kann man einen Infrarotbrenner-Gasgrill kaufen?

Gasgrills mit Infrarotbrenner findet man vor allem in Fachgeschäfte für Grills und Zubehör. Auch in Baumärkten sind die Geräte oftmals erhältlich.

Bedeutend größer ist die Auswahl hingegen im Internet. In diversen Online-Shops lassen sich Infrarotbrenner-Gasgrills miteinander vergleichen und bewerten. Ebenfalls kannst du auf echte Bewertungen von Kunden zurückgreifen. Dabei stößt du vermeintlich auf das ein oder andere Detail, was ein Verkäufer im Geschäft vor Ort verschweigen würde.

Laut unserer Recherche werden über folgende Online-Shops diverse Gasgrills mit Infrarotbrenner verkauft:

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Gardelino.de
  • Hagebau.de
  • Idealo.de
  • Obi.de
  • Otto.de
  • Santosgrills.de

Am Anfang unseres Ratgebers haben wir ebenfalls einige für gut befundene Gasgrills mit Infrarotbrenner aufgeführt. Durch Anklicken eines Artikels wirst du auf eine Shopseite weitergeleitet. Dort erhältst du weitere Informationen. Außerdem kannst du deinen Wunschgrill direkt bestellen.

Welche Hersteller bieten Infrarotbrenner-Gasgrills an?

Aufgrund der imm größer werdenden Beliebtheit, bietet immer mehr Hersteller Infrarotbrenner-Gasgrills an. Zu den renommiertesten Marken gehören Broil King, Burnhard, Landmann, Napoleon, Rösle, sowie auch Weber. Beefer ist der populärste Oberhitzegrill mit Infrarot-Keramikbrenner.

Auch der deutsche Hersteller Enders, sowie Campingaz haben Gasgrills mit Infrarotbrenner im Verkaufsprogramm. Am Anfang dieser Seite haben wir die besten Grillmodelle aufgelistet.

Welchen Arten von Gasgrills mit Infrarotbrenner gibt es?

Gasgrill und Infrarotbrenner, das ist so eine Sache für sich. Denn man muss hier zwischen Gasgrills mit Backburner oder solchen mit einer speziell eingelassen Sizzle-Zone unterscheiden.

Oftmals wird letztere auch als Searing Zone bezeichnet. Manchmal befindet sie sich direkt neben den Hauptbrennern oder auch separat als Seitenbrenner verbaut.

Wer sich für einen Gasgrill mit Backburner entscheidet, sollte auf den Lieferumfang achten. Denn nur mit einem Drehspieß, kann der Heckbrenner seine volle Leistung ausschöpfen. Die Rotation sorgt nämlich für gleichmäßiges gegrilltes Fleisch wie Gyros oder Hähnchen.

Nachstehend führen wir verschiedene Ausführungen, sowie dessen Eigenschaften auf:

AusführungenEigenschaften
Backburner
  • oftmals auch als Heckbrenner bezeichnet
  • Hinter der Hauptgrillfläche eingelassen
  • Besser in Kombination mit einem Drehspieß
  • verhindert das Tropfen von Fett in die Flammen
  • Ideal für Hähnchen und alles was sich auf dem Spieß dreht
Seitenbrenner/Sizzle-Zone
  • Befindet sich neben den Hauptbrennern oder separat im Seitenkochfeld
  • Ideal für Grillgut, dass ohne Rotation gegrillt wird
Infrarotbrenner-Oberhitzegrills
  • Beefer als bekanntester Oberhitzegrill
  • Hitze kommt von oben
  • Ideal auch für Fleisch und Steaks
  • Verschiedene Einschubhöhen
  • Einfache Handhabung

Auf welche Kriterien muss ich beim Kauf eines Gasgrills mit Infrarotbrenner achten?

Auf der Suche nach dem passenden Gasgrill mit Infrarotbrenner wirst du vermutlich von vielen Modellen überrannt. Wir können verstehen, dass die Wahl am Anfang sehr schwierig sein kann. Um dir bei deiner Kaufentscheidung zu helfen, haben wir Recherche betrieben und wichtige Kriterien aufgeführt.

Folgende Faktoren helfen dir beim Vergleich und der Wahl des Infrarotbrenner-Gasgrills:

  • Größe der Grillfläche
  • Leistung/Anzahl der Brenner
  • Material
  • Ausstattung

Größe der Grillfläche

Die Größe der Grillfläche solltest du von der Anzahl an Personen abhängig machen, die gleichzeitig Gegrilltes essen möchten. Je mehr Leute bewirtet werden sollen, desto größer muss die Grillfläche ausfallen.

Generell aber, fallen Gasgrills mit Infrarotbrenner sowieso schon größer aus, als Modelle ohne diese Funktion. Wer auf einen Kompaktgrill aus ist, wird vermutlich auf den Keramikbrenner verzichten müssen.

Bei der Wahl sollte man zunächst einen Blick auf die Grillfläche werfen. Während ein kleiner Infrarot-Gasgrill einen Grillrost mit 60 x 40 Zentimeter Fläche bietet, enthält ein großes Modell einen doppelt so großen Rost. Aber selbst auf der hier erwähnten Fläche von 60 x 40 Zentimeter ist genügend Platz um eine kleine Familie satt zu kriegen.

In den nachstehenden Tabelle führen wir den Flächenbedarf in Abhängigkeit der Personenzahl auf:

Anzahl der PersonenGrillfläche
etwa 4 bis 6ca. 2.500 cm² / 60 x 40 cm
etwa 7 bis 9ca. 3.500 cm² / 70 x 50 cm
10 oder mehrca. 4.500 cm² / 90 x 50 cm

Wer sich für ein günstiges Infrarotgrill-Modell entscheidet, muss sich mit einer kleineren Grillfläche begnügen. Dann müssen die geladenen Gäste eben geduldig sein und auf die zweite Runde warten.

Neben der Größe des Grillrosts ist aber auch noch die Leistung und Brenneranzahl zu beachten. Damit die Grillfläche gleichmäßig erwärmt wird, muss genügend Power anliegen.

Leistung/Anzahl der Brenner

sear zone

Mit einer integrierten Sear Zone sind beste Steaks garantiert!

Im vorherigen Abschnitt sind wir auf die Grillfläche in Abhängig der Personenanzahl eingegangen. Genauso von Bedeutung ist die anliegende Leistung der integrierten Brenner. Während mittlere Gasgrills mit Infrarotbrenner nur drei Brenner enthalten, sind große Modelle mit vier oder fünf Brennern ausgestattet.

Hinsichtlich der Gesamtleistung reichen für das Grillen mit sechs Personen etwa 10 bis 15 Kilowatt an Leistung aus. Bei bis zu zehn Personen sollten es schon um die 20 Kilowatt sein. Bei einer noch größeren Anzahl an Grillgästen freut man sich über 25 Kilowatt und mehr.

Material

Bei der Anschaffung eines Infrarotbrenner-Gasgrills ist auch das verbaute Material von Wichtigkeit. Als Non-Plus-Ultra gilt hier Edelstahl. Letzteres glänzt nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes, sondern ist ebenfalls sehr beständig.

Selbst nach mehreren Jahren ist Edelstahl immer noch rostfrei. Außerdem ist es einfach zu pflegen. Weiterhin sollten die integrierten Brenner aus langlebigem Edelstahl bestehen. Für die Sear Zone wird generell ein Keramikbrenner verbaut. Egal ob beim Gasgrill mit Infrarotbrenner und Drehspieß oder dem Einbau-Gasgrill, die Technologie ist stets die gleiche.

Ausstattung

Die Ausstattung eines Gasgrills mit Infrarotbrenner ist Geschmackssache. Während sich einige mit der reinen Keramikbrenner-Technologie zufrieden geben, freuen sich andere über einen integrierten Deckelöffner.

Zum Standard gehört ein Deckelthermometer, dass zur Orientierung wirklich Hilfe leistet. Zusätzlich sollte man sich ein Grillthermometer können, welches zur Ermittlung der Kerntemperatur von Grillgut dient.

Grillprofis schwören außerdem auf ein Sichtfenster in der Grillhaube. So kann man den Garvorgang beobachten, ohne den Grill zu öffnen. Bei jedem Öffnen des Grilldeckels wird der Garvorgang unterbrochen. Ferner geht unnötig Wärme verloren.

Mit an Bord ist bei allen Gasgrills eine Piezozündung die zum einfachen Zünden des Gasgrills dient. Nach dem Öffnen der Gaszufuhr kann man den Gasgrill einschließlich Infrarotbrenner auf Knopfdruck starten.

Wer seine Grillstation öfter verschieben möchte, achtet auf stabile Transportrollen. In der Regel ist die Bewegung trotz des hohen Gewichts so einfach möglich.

Hinsichtlich der Reinigung ist eine integrierte Fettauffangschale von Vorteil. Neben dem Ausbrennen der Grillfläche bei hohen Temperaturen, kann man die Auffangschale einfach entnehmen und entleeren. Bei einigen Gasgrills, wie Modellen von Weber, ist die Fettauffangschale aus Aluminium und kann ersetzt werden.

Wer seinen Infrarotbrenner-Gasgrill liebt, kauft zugleich eine Abdeckhaube. Letztere schützt nicht nur vor Pollen, Staub und Schmutz, sondern dient auch zum Überwintern des Grills.

keramikbrenner

Die meisten Gasgrills mit Keramikbrenner bieten eine große Grillfläche.

Weitere Hinweise über Gasgrills mit Infrarotbrenner

Benötigt man eine bestimmte Sorte Gas um einen Infrarotbrenner-Grill zu betreiben?

Wer von einem Gasgrill auf einen mit Infrarotbrenner umrüstet, muss sich keine Sorge machen. Der Betrieb erfolgt nämlich ebenfalls mit einer handelsüblichen Gasflasche. Ob Propan oder Butangas zum Einsatz kommt, hängt in erster Linie von der Jahreszeit ab.

Neben den gängigen Gasflaschen mit 11 Kilogramm, kann auch die kleine Variante mit 5 Kilogramm Gas zum Einsatz kommen. Generell empfiehlt sich die größere 11 Kilogramm Gasflasche, da sie nicht nur länger hält sondern auch günstiger ist. Für den Anschluss benötigt man lediglich den passenden Druckminderer sowie einen Gasschlauch.

Bei den meisten Infrarotbrenner-Gasgrills kann die Gasflasche im Unterschrank verstaut werden.

Ist ein Gasgrill mit Backburner oder Sizzle Zone besser?

Die Frage ob ein Gasgrill mit Backburner oder Sizzle Zone besser ist, hängt vom Vorhaben ab. Wer lediglich Steaks brutzeln möchte, für den ist die Sizzle Zone besser geeignet.

Drehendes Grillgut wie Hähnchen, Fleischbraten, Gyros und auch flambierte Ananas klappen besser mit einem Backburner, sowie einer Rotisserie.

Der Backburner am Gasgrill wird also genutzt, um mit dem Gasgrill auch Spieße grillen zu können. Für den Heckbrenner benötigt es allerdings einiges an Grillerfahrung. Nur so klappt die gleichmäßige Zubereitung.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

Bildquelle:

  • https://unsplash.com/photos/kmb1XM0LPCc
  • https://pixabay.com/de/photos/steak-rindfleisch-fleisch-1076665/
  • https://unsplash.com/photos/XY-V_o-ykuk
  • https://pixabay.com/de/photos/grillen-grill-sommer-gas-fleisch-825711/

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?