Skip to main content

Wie lange hält eine Gasflasche?

Gasflasche-GrillImmer mehr Hobby-Griller entscheiden sich für einen Gasgrill. Damit entfällt der stetige Nachkauf von Grillkohle und Grillanzündern, es entsteht viel weniger Rauch auf dem Grundstück, somit kann man auch ohne Probleme auf dem Balkon grillen, die Reinigung des Grills ist leichter und mittlerweile muss man dennoch nicht auf den typischen Grillgeschmack verzichten.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Gas, mit denen der Gasgrill betrieben werden kann, nämlich Propan oder Butan. Wenn möglich, sollte man dem Propangas den Vorzug geben, denn es ist bis minus 30 Grad brennbar, während Butan schon bei um die null Grad Probleme bereiten kann.

Unterhaltskosten hängen vom Gasverbrauch ab

In Baumärkten oder beim Campingbedarf bekommt man Gasflaschen mit Flüssiggas-Gemischen, so dass man auch jederzeit im Winter grillen könnte. Mittlerweile bekommt man auch an vielen Tankstellen Gasflaschen, wahlweise mit einem Inhalt von fünf oder elf Kilogramm. Wenn man regelmäßig grillt, dann muss man auch die anfallenden Unterhaltskosten berücksichtigen, ganz egal, ob es sich um einen Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill handelt.

Gasflasche mit 5kg Inhalt (gefüllt)

29,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. (Details)Zuletzt aktualisiert am: 20.04.2018 2:47
Bei amazon.de ansehen
Beim Gasgrill ist dafür der Gasverbrauch entscheidend, und dieser kann unter Umständen stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst kommt es auf die Leistung des jeweiligen Modells an, die vom Hersteller in Kilowatt (KW) angegeben wird. Je mehr Brenner im Gerät verbaut wurden, umso höher ist die Leistung. Besitzt man also einen sehr leistungsstarken Gasgrill mit drei oder mehr Brennern, muss man auch mit einem höheren Gasverbrauch rechnen.

Man kann durchschnittlich für jedes Kilowatt pro Stunde mit 75 Gramm Gas rechnen. Besitzt man also einen Gasgrill mit einer Leistung von 12 Kilowatt, würde man bei voller Auslastung in einer Stunde rund 900 Gramm Gas benötigen. Die meisten Gasflaschen haben ein Fassungsvermögen von fünf Kilogramm, diese Menge würde bei Vollauslastung für ein Grillvergnügen von rund 5,5 Stunden Dauer ausreichen.

Voraussichtliche Unterhaltskosten vor dem Kauf des Grills kalkulieren

Im ersten Moment hört sich das nach einem enormen Verbrauch an, wenn man den Gasgrill regelmäßig verwendet. Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass man den Grill ja nicht ständig am Limit betreibt, somit ist der Verbrauch auch nicht durchgehend gleich hoch. Der Gasgrill wird angeheizt, doch nach dem Anbraten des Grillguts wird die Temperatur reduziert, das senkt auch den Gasverbrauch ganz erheblich. Grillt man im Sommer also ungefähr ein- bis zweimal in der Woche, kommt pro Jahr mit einer Gasmenge von etwa 15 Litern gut aus.

Durchschnittlich muss man für eine Gasflasche mit fünf Litern mit Kosten von etwa 7 Euro rechnen, allerdings ohne Flaschenpfand. Das Gasflaschenpfand von rund 25 Euro fällt immer nur einmalig an, da man ja später nur die Flaschen austauscht. Geht man also von einem durchschnittlichen Gasverbrauch von 15 Litern jährlich aus, wäre man bei Unterhaltskosten von etwa 21 Euro.

Grundsätzlich kann man also feststellen, dass man mit Gas beim Grillen doch sehr lange auskommt. Für die gleiche Dauer müsste man schon einige Säcke Grillkohle nach Hause schleppen. Plant man einen Grillabend, sollte man natürlich immer eine Ersatz-Gasflasche in Reserve haben, da man nicht gut einschätzen kann, wie lange das vorhandene Gas in der Flasche noch reicht.


Ähnliche Beiträge