Skip to main content

5 Gründe, warum man Grillgut nie mit Bier abschlöschen sollte

Auf Grillpartys beobachte ich es immer öfter. Irgendwelche „Grillmeister“ versuchen ihren ganz eigenen Geschmack ans Grillgut zu bekommen und sobald ich das sehe, könnte ich in die Luft gehen. Hier verschwendet man nicht nur kostbaren Gerstensaft, sondern gefährdet unter Umständen auch noch seine Gesundheit.

Liebe Leute, trinkt das Bier doch lieber einfach oder wenn ihr wirklich Bier an euer Fleisch bringen wollt, mariniert es damit.

Was passiert beim Ablöschen? Richtig, das Fett tropft in die Glut, es raucht unnötig und Flammen steigen auf, die das Fleisch ankohlen.

5 Gründe, warum man es tunlichst lassen sollte

  1. Das Bier löscht die Kohlen, somit verringert sich natürlich die Temperatur auf dem Grill.
  2. Sollte das Fleisch vorher mariniert worden sein, war das natürlich umsonst. Marinade und Gewürze werden so einfach vom Grillgut gespült.
  3. Es entsteht zusätzlicher Rauch, der nicht nur nicht gesund ist, sondern auch lästig ist, eure Nachbarn werden es euch danken.
  4. Aufgewirbelte Asche legt sich auf dem Fleisch ab, auch nicht besonders lecker.
  5. Da die Flüssigkeit eh sofort verdampft, bleibt nicht mehr viel vom Biergeschmack übrig.

Stattdessen einfach mal mit Bier marinieren!

Hier kann ich euch Schwarzbier empfehlen, was laut einigen Studien sogar vor krebserregenden Stoffen schützen soll.

Eine andere Variante wäre das Bierdosenhähnchen, bei dem man das Hähnchen einfach über eine Bierdose stülpt und auf den Grill stellt oder aber spezielle Halter nutzt, wie den von Fackelmann bei Amazon für knapp 9€ nutzt.


Ähnliche Beiträge